Apple gibt erstes Update für iOS 6 frei

Apple hat das erste Update für iOS 6 zum Download freigegeben.
Das iOS 6.0.1 beseitigt laut Apple mehrere Probleme, darunter einen Darstellungsfehler, der horizontale Linien über der Bildschirmtastatur einblendete, etwa bei der Eingabe des App-Store-Passwortes. Zudem soll der Kamerablitz nun zuverlässig auslösen, “gelegentliche Probleme” bei der Verwendung des Mobilfunknetzes sollen behoben sein. Ebenso verspricht Apple eine korrekte Unterstützung von Exchange-Meetings – das Ablehnen einer Termineinladung durch eine Einzelperson konnte bisher dazu führen, dass der Termin für sämtliche Teilnehmer gestrichen wurde.

Das Update beseitigt außerdem einen Fehler der Code-Sperre im Zusammenspiel mit Passbook und der Mobilfunk-Daten-Schalter für iTunes Match funktioniert jetzt angeblich “wie erwartet” – ob damit das Problem des unerwartet erhöhten Datenverbrauchs durch iTunes Match behoben wurde, konnte Mac & i noch nicht abschließend testen. Wir reichen die Information aber sobald wie möglich nach.

iPhone 5 und der iPod touch der fünften Generation sollen durch das Update besser mit WPA2-verschlüsselten WLAN-Netzwerken umgehen können. Möglicherweise beseitigt die Aktualisierung zudem Sicherheitslücken, dazu lagen zum Redaktionsschluss dieser Meldung aber noch keine Informationen vor.

iOS 6.0.1 (Build 10A523) ist für alle iPhone-, iPad- und iPod-touch-Modelle erhältlich, die Version 6 des mobilen Betriebssystems unterstützen. Nutzer können das Update entweder über iTunes herunterladen oder direkt auf dem Gerät beziehen (Einstellungen/Allgemein/Softwareaktualisierung). Die Downloadgröße schwankt je nach Modell: beim iPhone 5 beträgt sie knapp 70 MByte, für das iPhone 4S sind es etwas unter 50 MByte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 49 = 58

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.